SommerMännertag 2020

SommerMännertag 2020

trotzt Corona

Anmeldeschluss: 2. August 2020

Zu den folgenden Workshops am 09. August 2020 kann Mann sich anmelden unter:
mail@maennerforum-muenster.de

Bitte die einzelnen Workshops angeben!


_____________________

Muhammad Ali ……und ich?
(Schulung in Kraft, Achtsamkeit und Selbstkontrolle)

Leitung: Klaus Rudolph, Box-Instructor© , (65 J.)

Zeit: 10.00 – 16.00

Ort: wird noch bekannt gegeben

Wer wollte nicht selbst schon einmal mal im Ring stehen? Sich ausprobieren ?  Aber - stehen wir denn nicht sowieso schon in unserem Leben oft vor einem Kampf oder sind einem ausgesetzt?

In diesem Seminar steht Boxen als Methapher für „Sich durchs Leben boxen “© – und wird dabei unter Anleitung eines erfahrenen Boxinstructors© hautnah erlebt: Fitness, Bandagieren („Schutz“), Bewegungskoordination, Schlag- und Meidtechniken, Boxkampf.

Hier kommen Männer in Kontakt zu ihrer eigenen Kraft und lernen, ihre Selbstkontrolle zu schulen, eigene Grenzen wahrzunehmen und die der anderen zu akzeptieren, herauszufinden, welche Kraft in ihrem Körper steckt, und wie sie, ohne anderen Schaden zuzufügen, eingesetzt werden kann.

Alter: ab 18 Jahre

Teilnehmerzahl: 8-12

Mitzubringen: Sportkleidung (z.B. Turnschuhe, Sporthose, -hemd, Trainingsanzug), genügend Wasser und Verpflegung, wer hat: Mundschutz, Bandagen, sonst für Mundschutz: 12,-.


 
_________________________

„Integrale Beziehungen“

Leitung: J.M. Hirsch

Zeit: Vor- und Nachmittag

Ort: wird noch bekannt gegeben

Das integrale Bewusstsein ist ein von Ken Wilber u.v.a.  entwickeltes Model zur Erfassung unserer Welt und Beziehungen.

Es ist ein universales Werkzeug zum Verständnis vieler diverser Vorgänge und wird zunehmend von vielen Autoren als Erklärungsmodell eingesetzt, um komplizierte, oder besser vordergründige Widersprüchlichkeiten, durchschaubar zu machen. 
Autoren wie Martin Ucik, Vivian Dittmar (in Ihrem neusten Buch „Das innere Navi“), oder der Psychologe  W. M. Weinreich benutzen diese „Matrix“ um ihrer Arbeit mehr Transparenz zu geben. 

Falls noch möglich würde ich wieder den Vor- und Nachmittag nutzen um den Männern eine Einführung und einen praktischen Teil zu dem komplexen, aber sehr erhellenden, Thema anzubieten.
www.integralrelationship.com
www.integralsingles.com

_____________________

Drohnen:   Schicksale im Jahreskreislauf der Honigbienen

Leitung: Johannes N.

Zeit: 11 - 12 Uhr oder 14-15 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben

-  Leben und Sterben im Bienenstock -  aus männlicher Perspektive.

Inhalt:
-  Historisches: Rolle und Bedeutung des Drohns/ Befruchtung außerhalb des Bienenstocks
-  Biologie: Bedeutung der sexuellen Rekombination bei der Honigbiene (Hochzeitsflug)
-  Jahreskreis des Drohn
-  Drohnenbrutentnahme im Rahmen der Varroa-Bekämpfung

Wenn das Wetter es zulässt, findet der Workshop direkt am Bienenstock statt.

Max. Teilnehmer: 10

_________________________

„Lebens-Impulse “ - Männliche Identität und Gesundheit

Leitung: Hans M.

Zeit: vormittag, 90 Min.

Ort: wird noch bekannt gegeben

Grundfragen des Mini-workshops:
Wie gehe ich mit meinem Körper um und welche Bedeutung haben für mich:
• Seelische Gesundheit
• Medizinische Betreuung
• Ernährung
• Bewegung, Sport, Sexualität

Ablauf:
Nach einer Einführung folgt ein Gruppengespräch mit eingestreuten Impulsen, evtl.
Kleinstgruppen beschäftigen sich mit einzelnen Themen, die dann zusammengetragen
werden

Teilnehmerzahl: 6-18

_________________________

Boule

Leitung: Andreas S.

Zeit: 11 - 12.30 Uhr

Ort: Sportpark „Sentruper Höhe“

An den Boule-Bahnen des „Klubs für Kegelsport Münster“ [https://kfk-muenster.de] treffen wir uns gegen 11 Uhr.
Wir wollen bis gegen 12:30 Uhr spielen. So kommen wir nicht in die Größte Mittagshitze.

Es stehen zwölf Kugeln zur Verfügung. So sind verschiedene Kombi­nationen untereinander möglich. Jedermann kann auch gerne seine eigenen Kugeln mitbringen.

Wir messein uns in entspannter Atmosphäre aneinander, genießen die schattige Luft und üben uns gleichzeitig in Konzentration beim Werfen. 

Uns fließen Bilder alter Herren zu, die im Schatten großer, knorriger Platanen in sich ruhend scheinen und hier ihren Lebensabend verbringen.

Teilnehmerzahl: 3 - 6

_________________________

Qigong

Leitung: Siggi

Zeit: 10 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben

Qigong ist eine alte chinesische Gesundheitsmethode, welche die Lebensenergie stärkt und dabei helfen kann, sich rundum wohler zu fühlen.

Die Praxis besteht aus sanften, langsam fließenden Bewegungen, die dabei helfen, den Kopf frei zu kriegen, Achtsamkeit zu entwickeln, die Selbstheilungskräfte zu stärken, Motivation zu finden und sich zu erden.

Teilnehmerzahl: 3 - 12

_________________________

„Wenn Männer trauern“

Leitung: Ferdi Sch.

Zeit: nach 13 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben

Auch für Männer gibt es viele Gründe zur Trauer: der Verlust einer geliebten Person, eine Trennung oder Krise, Arbeitsplatzverlust, das Platzen von Wunschbildern von uns selbst, anderen oder unseren Vorstellungen vom Leben, der Verlust von Fähigkeiten oder liebgewordenen Gewohnheiten.

Die Trauer ist unbequem, wir können uns ihr aber nicht entziehen. Jeder hat seine ganz besondere Art, mit Verlust und Trauer umzugehen. Und das hat seine Berechtigung.

Hilfreich kann es sein, in der Trauer, gesehen und verstanden zu werden. Dazu gehört aber auch der Mut, sich mit meiner Trauer zu zeigen und zuzumuten.

Die Gruppe lädt ein, in diesem sehr begrenzten Rahmen, mit der eigenen Trauer in Kontakt zu kommen. Vielleicht ist die Solidarität mit anderen Männern mit Trauerthemen ja ein erster Lichtblick.

Teilnehmerzahl: 4 - 8

 

_________________________

Portrait zeichnen

Leitung: Johannes B.

Zeit: 11 -12.30 Uhr und nach der Mittagspause 13.30 - 15 Uhr

Ort: im Erphoviertel

Es geht um einen Dialog zwischen Gegenstand und Zeichnung. Dabei kommt es nicht auf exakte Wiedergabe an, sondern um eine Umschreibung des Objektes, die der Phantasie Spielraum lässt. Wir malen in Farbe. Es wäre erwünscht, wenn jemand einen Zeichenblockd  mitbringen könnte.

Teilnehmerzahl: bis 4

_________________________

Gesprächskreis: "Was macht Corona mit uns?"

Idee von Holger:

Zeit: Nachmittag

Ort: wird noch bekannt gegeben

Holger würde sich gerne mit den anderen Männern darüber austauschen, was Corona mit ihm die Zeit über als Mann gemacht hat, ob es evtl. das innere Bewusstsein oder sogar bestimmte Wertvorstellungen oder die Rolle als Mann verändert hat, das Verhältnis und Verhalten gegenüber Arbeit/Beruf, Partner/in, Kindern, Familie und/oder zur Umwelt/Natur jetzt evtl. dadurch anders geworden ist, usw.

Er würde das aber dann in dem Sinne eher nicht als Workshop, sondern einfach als Austausch oder Gespräch unter Männern laufen lassen. Bei gutem Wetter ginge das ja auch draußen, oder mit Maske und etwas Abstand sicher auch drinnen.


_________________________

Abschlusswanderung/Abschlusskreis

Leitung: Anton und Heinz-Jürgen

Zeit: 17 - ca. 18.30 Uhr

Ort: Nähe Aasee

Wir starten einzeln mit Abstand eine Wanderung entlang einer festgelegten Strecke. Am  Wendepunkt kehren wir um und gehen die Strecke in entgegengesetzte Richtung.
Dabei treffen wir einen entgegenkommenden Mann. Wir begrüßen uns und beginnen mit Abstand ein Gespräch. Es ertönt ein Trompetensignal. Wir beenden das Gespräch und gehen weiter bis wir den nächsten Mann treffen.
Wenn das Trompetensignal erneut ertönt, gehen sie weiter bis zur nächsten Begegnung. Begrüßung. Gespräch. Trompetensignal ........

Bei einem besonderen Trompetensignal wird die Aktion beendet.

Einzeln mit Abstand gehen wir zu einer freien Fläche. Dort bilden wir einen Abschlusskreis mit ausreichendem Abstand, um uns über den Männertag auszutauschen und für ein Abschlussritual.

Max. Teilnehmerzahl: 50

 

 

© Männerforum Münster e.V. 2020